Craniosacrale Osteopathie

Begriffserklärung

Unter dem Cranio-Sacral-System versteht man die Verbindung von Schädel bis zum Steißbein, mit allen verbundenen Strukturen.
Die Cranio-Sacral-Therapie hat sich aus der Osteopathie entwickelt und versteht sich als sanfte manuelle Therapieform. Sie ist vielfältig einsetzbar, als Einzeltherapieform oder als Ergänzung zu anderen Therapien.

Anwendungsgebiete z. B.:
- Bewegungsapparat
- Erschöpfungszustände
- Kopfschmerzen
- Tinnitus


Anwendung

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch liegt der Patient in bequemer Kleidung auf der Therapieliege. Über feine Grifftechniken können Spannungen und Blockaden lokalisiert werden. Über sanften Druck wird die körperliche, geistige und emotionale Ebene des Menschen angeregt. "Leben ist Bewegung und Stille. Leben manifestiert sich in Bewegung und die ihm innewohnende Kraft ruht in Stille - eine dynamische Stille voller Potenzial, die man, genau wie Bewegung, zu erspüren erlernen kann. Diese Eigenschaften des Lebens - Bewegung, Potency und Stille - sind die verfügbaren Quellen, um Gesundheit wieder herzustellen."

(Dr. Rollin E. Becker, Osteopath und Mitbegründer der neuzeitlichen Biodynmischen Cranio-Sacralen Methode)


(C) 2018 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken