Kontakt Impressum Links Startseite
Startseite Praxis-Philosophie Diagnosemöglichkeiten Therapieangebote Aktuelles Newsletter

Cranio-Sacral

Biodynamische Cranio-Sakrale KörperTherapie (BCSK)
Regulierung des körperlichen, geistigen, seelischen und emotionalen Gleichgewichtes

Der Begriff "Cranio-Sacral" leitet sich vom griech. "cranio" = der Schädel und vom latein. " os sacrum" = Kreuzbein ab.

In der BCSK geht man davon aus, dass Blockaden, Schmerzen oder andere Störungen von der gesunden Körper-Energie abgekapselt werden. Dieser Teil unserer gesunden Energie steht dann dem Körper nicht zur Verfügung. Über den biodynamischen Weg bearbeiten wir nicht die Symptome, sondern unterstützen die Selbstheilungskräfte des Körpers. Die gebundene Energie kann wieder freigesetzt werden und so dem gesamten Körper zur Verfügung stehen. In unserem Körper laufen mehrere unterschiedliche Rhythmen ab. In der BCSK geht man außerdem noch von einer Schwingung des Liquors, der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, aus.

Abgeleitet von einem Modell der Osteopathie von 1870 verbindet die BCSK auf der körperlichen Ebene das viszerale Körpersystem, sprich die inneren Organe, mit dem Muskel-Skelett-System, also auch allen Gelenken und verbindenden Anteilen und dem Cranio-Sakralen-System, also alle Strukturen vom Schädel bis zum Steiß, inklusive den Hirnhäuten, dem Gehirn selbst, dem Hirnstamm und dem Rückenmark mit dem darin fließenden Liquor. Über die emotionale Ebene stehen die zuvor genannten mit der geistigen Ebene, bei der es sich um alle Anteile des Unbewussten, Bewussten und Überbewussten handelt, mit der körperlichen Ebene in Verbindung. Daraus resultiert über das "Behandeln" einer Ebene, eine mögliche Verbesserung auf allen Ebenen = denkbare wünschenswerte ganzheitliche Veränderung.

Die BCSK setzt also unterschiedlichstes Wissen auf unterschiedlichen Ebenen voraus.


Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch liegt der Patient in bequemer Kleidung auf der Therapieliege. Über feine Grifftechniken können Spannungen und Blockaden lokalisiert werden. Über sanften Druck, nie mehr als 5 - 20 g, werden die körperliche, geistige und emotionale Ebene des Menschen angeregt. Der Behandler kann damit, beispielsweise über die Ausgleichsarbeit am Liquor, den "Ursprungsgedanken" von Gesundheit, d. h. die Selbstheilungskräfte des Körpers anstoßen. Das heißt also, dass die biodynamische Arbeit nicht am Symptom ansetzt.

"Leben ist Bewegung und Stille. Leben manifestiert sich in Bewegung und die ihm innewohnende Kraft ruht in Stille - eine dynamische Stille voller Potenzial, die man, genau wie Bewegung, zu erspüren erlernen kann. Diese Eigenschaften des Lebens - Bewegung, Potency und Stille - sind die verfügbaren Quellen, um Gesundheit wieder herzustellen."

Dr. Rollin E. Becker
Osteopath und Mitbegründer der neuzeitlichen Biodynamischen Cranio-Sacralen Methode


Die BCSK kann alleine als Therapie angewendet werden. Jede Kombination mit anderen naturheilkundlichen und schulmedizinischen Anwendungen ist möglich.

Eine Behandlung kann 1 - 1 1/2 Stunden dauern, inklusive einem Vor- und Nachgespräch.
Die Erstbehandlung dauert aufgrund der Anamnese länger.


Der folgende Text über die Definition "Biodynamik" wurde mit der freundliche Genehmigung der Firma International Institute For CranioSacral Balancing in der Schweiz hier eingefügt:

In unserem Umfeld wird der Unterschied zwischen dem biomechanischen, dem funktionellen, dem somato-emotionalen und dem biodynamischen craniosacralen Ansatz rege diskutiert.
Die Unterschiede lassen sich teils historisch, teils von der Absicht der therapeutischen Intervention her erklären.


Definition von Mechanik:
Die Wissenschaft vom Gleichgewicht und von der Bewegung der Körper unter dem Einfluss von Kräften.

Cranio-Sacrale Biomechanik:
Das Wissen und Wahrnehmen der körpereigenen Bewegungen. In der cranio-sacralen Arbeit sind es vor allem die unwillkürlichen rhythmischen Bewegungen, die die Therapeut/innen beobachten, mit denen sie in Kontakt treten und die sie korrigierend beeinflussen.

Definition von Dynamik:

Kraft, Triebkraft, Möglichkeit, Vermögen.
Lehre, nach der die gesamte Wirklichkeit auf das Zusammenspiel von Kräften und deren Wirkungen zurückgeführt werden kann.

Cranio-sacrale Biodynamik:
Wissen und Wahrnehmen der Kräfte oder der Potency, die dem Leben zugrunde liegen. Es sind diese Kräfte, die die oben genannten Bewegungen erzeugen und aufrechterhalten.
Der Therapeut begleitet wissend und beobachtend, ohne von außen Kräfte hinzuzufügen. Der Prozess des "Neutrals" der folgt, spricht den Mensch als Ganzes an.

Weitere Ansätze:


Im biomechanischen Ansatz wirkt der Therapeut aktiv auf die Soma, den menschlichen Körper, ein und wendet Techniken zur Regulierung der Bewegungsfähigkeit an.

Im funktionellen Ansatz geht der Therapeut mit der Richtung der Dyfunktion mit und hilft ein lokales Gleichgewicht in Gewebe und Nervensystem zu finden.

Bei beiden Ansätzen ist die Soma, der menschliche Körper im Vordergrund der Intervention.

Im somato-emotionalen Ansatz stehen die Zusammenhänge zwischen Emotionen und der Soma im Vordergrund. Oft ist die Arbeit sehr expressiv und manchmal auch aktivierend.


Bitte informieren sie sich auch unter:

www.craniosacralbalancing.com